Herzlich willkommen auf der Homepage des Motorsportclubs "Renchtal" e. V. Oberkirch im ADAC!

                            

 

Termine:                 

21./22.09.2019                Klassikgeländefahrt "Rund um Sersheim"

04.10.2019                      20:00 Uhr Monatsversammlung "Schwarzwaldtanne"

05.10.2019                      17. Johann Phillip Jöst Gedächtnisfahrt Ulfenbachtal                                                            Classic- Geländefahrt

26.10.2019                      12. Classic-Geländefahrt “Rund um die Ölmühle”

 

Klassik-Enduro Termine 2019

Zum Ausdrucken HIER KLICKEN

 

 

Wer Interesse an unseren Aktivitäten hat oder sich über Klassik-Enduro informieren möchte, kann gerne eine Email an:

msc-renchtal@web.de

schreiben.

 

 

Aktuelles:

15.09.2019: Klassik Geländefahrt "Rund um den Aischgrund" Dachsbach

  

Der fränkische MSC Aischgrund Dachsbach lud am 15.09.2019 die Klassikfahrer zur Geländefahrt ein. Eine 60 km !!!! Geländerunde, die fast der DM-Strecke glich, musste 3x gefahren werden. Die dritte Runde wurde durch eine geänderte Streckenführung auf 40 km gekürzt. Die Sonderprüfung war auf einem Acker mit feinstem Sand ausgestreckt. Nicht nur schwierig zu fahren, sondern auch sehr kräftezehrend. Schmale, holprige Singletrails durch den Wald und wenig Straßenanteil liesen das Enduroherz höher schlagen. Gespickt mit einer Schlammdurchfahrt, dem "Gogo-Loch" und dem "Hohlgraben" waren die Runden für die Teilnehmer sehr anspruchsvoll.

Stefan Bohnert, Dieter Boschert und Karin Spiegel vertraten den MSC Renchtal bei dieser Fahrt. Leider musste Stefan Bohnert das Rennen wegen technischer Probleme schon in der ersten Runde beenden. Bei Dieter Boschert lief es perfekt und er konnte sich in seiner Klasse auf dem 2. Podestplatz platzieren. Karin Spiegel wurde als beste Dame geehrt. (Fotos: Jürgen Rödel, Franz Schickelgruber)

 

 

06. - 08.09.2019: Internationale Klassikgeländefahrt Isny

Fast schon traditionell, herrschten in Isny bei der internationen Klassikgeländefahrt exreme Bedingungen. Regen Tage vorher und Dauerregen am Sonntag machten die Sreckenrunde sehr, sehr anspruchsvoll. 324 Starter aus In- und Ausland hatten gemeldet und mussten am Samstag zuerst eine Trialprüfung absolvieren.

Am Sonntag ging es dann auf die Geländerunde, die dreimal gefahren werden musste. Da durch den Regen der Boden immer tiefer wurde und viele Teilnehmer an den Auffahrten nicht mehr hochkamen, wurde die letzte Runde gecancelt. Die Zahl von nur 154 Finisher spricht für sich! (53% Ausfallquote)

Unterstützt von einem eigenen Fanclub gingen drei MSC Renchtal Fahrer an den Start. Leider kam nur Stefan Bohnert ins Ziel und belegte den hervorragenden 5. Platz. Dieter Boschert und Charly Busam fielen aus. (Fotos: MSC Renchtal)

.

 

 

17./18.08.2019: Klassik Enduro-Marathon Dreckenach

In Dreckenach (nahe Koblenz) fand der 2. Klassik-Enduromarathon statt, bei dem 40 Teilnehmer an den Start gingen, darunter 5 Gespanne. Am Samstag stand zuerst eine Trialprüfung auf dem Programm. Um 17 Uhr gingen die Klassikfahrer dann 2 Stunden lang auf eine sehr anspruchsvolle 6 km Runde, die so oft wie möglich gefahren werden musste. In der Nacht kam dann viel Regen und machte die Strecke noch schwieriger. Gleich morgens um 9 Uhr gingen die Klassiker nochmal für 1 1/2 Stunden auf die Runde. Als Abschluß wurde noch eine Beschleunigungs-/Bremsprüfung gefahren.

 

Karin Spiegel, einzige MSC Renchtal Fahrerin, belegte den 5. Gesamtplatz.(Fotos: MSC Dreckenach)

 

10.08.2019: ADAC-Klassik-Geländefahrt "Rund um die Puppenstadt" Neustadt/Coburg

Bereits zum 3. Mal fand die Geländefahrt statt, für die die große Anzahl von 240 Startern spricht. Ein Geländerundkurs von 40 Km der 3 mal zu bewältigen war, abwechselnd mit Singletrails durch den Wald sowie Feld- und Wiesenwegen! Die Sonderprüfung in der 2. und 3. Runde gezeitet, selektiv und fordernd!

Vom MSC Renchtal waren Christian Kahl (Platz 25) und Dieter Boschert (6. Platz) erfolgreich. Stefan Bohnert und Michael Bürg fielen leider aus.

(Fotos: F. Schickelgruber)

 

28.07.2019: Adolf-Ockert-Geländefahrt Sandhausen

Nur einen Tag nach der Veranstaltung in Schweighausen, starteten vier MSC Renchtal Klassikfahrer bei der AOG Klassikfahrt in Sandhausen.

   

Bei schwülen Termperaturen ging es ab 10 Uhr auf die 25 km Runde, die viermal gefahren werden musste. Gleich in der ersten Runde stand die Beschleunigungs-/Bremsprüfung an, in Runde 2 und 3 wurden je 2 Sonderprüfungen und eine Trailprüfung gefahren. Doch ab der 2. Runde verwandelten Gewitter mit Starkregen die Strecke in einen Schlammparcours. Fast 40 Prozent der Fahrer, kamen nicht ins Ziel. Leider hatte auch Dieter Boschert technische Probleme und fiel aus.

Die anderen MSC Renchtal Fahrer erzielten hervorragende Ergebnisse:

Christian Kahl erreichte in seiner Klasse den 4. Platz bei 22 Startern, Stefan Bohnert wurde ebenfalls 4. bei 18 Startern. Karin Spiegel startete in der Youngtimer-Klasse (21 Starter) und belegte den 7. Platz.

(Fotos: F. Schickelgruber)

Schönes Video von der 2. Runde hier: https://www.youtube.com/watch?v=zyYkCmrOp_s

 

27.07.2019: Historische "Hermann-Zehnle-Gedächtnisfahrt" Schweighausen

Zu der historischen Geländefahrt hatten sich knapp 60 Klassikfahrer in Schweighausen eingefunden. Die Fahrt veranstaltete der MSC Alemannorum am Samstagnachmittag im Rahmen des Dorfjubiläums 800 Jahre Schweighausen, gleichzeitig wollte der MSC an die zurückliegenden 20 Geländefahrten "Rund um Schweighausen" (zuletzt 1984) erinnern und gedachte auch dem verstorbenen Ehrenvorsitzenden Hermann Zehnle.



Start und Ziel war beim Bergdorfhaus. Mindestens 30 Jahre alt mussten die Geländemotorräder sein. Die etwa 22 Kilometer lange Strecke wurde zweimal durchfahren. Die Route ähnelte der früheren Strecken-führung, jedoch ohne jegliche Zeitwertung und Sonderprüfungen. Den Teilnehmern stand es frei, die Moto-cross Strecke auf dem Pflingstberg zu befahren oder die einfachere Variante zu wählen. Überrascht wur-den die Teilnehmer in der Durchfahrtskontrolle auf dem Pflingstberg mit einem Mostschorle.

Am Ende erhielten die Teilnehmer eine Erinnerungsplakette. Stärkste Mannschaft war der MSC Renchtal mit neun Startern.

(Fotos: Jürgen Harter)



Sie sind Besucher Nr.

Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!